Donnerstag, 19. März 2015

Grüße vom Lande
als wenn es so sein müsste, verbringe ich diese sonnigen Tage in meinem Land-werkstatt-häuschen. 

So ging die Sonne hier heute auf. 

beschien das Wintergetreide auf dem Feld hinter meinem Haus

und blieb den ganzen Tag.

Wenn auch schweren Herzens, musste ich meine beiden uralten, das Dach überragenden Kirschbäume fällen lassen. Sie waren beide inzwischen so morsch, dass sie mein Dach bei Sturm schwer hätten beschädigen können. Nächsten Monat werde ich zwei neue Kirschbäumchen pflanzen.

Ansonsten habe ich dutzende von Gehölzen gepflanzt und große Placken Sommerstauden, von den Freunden geschenkt, verbuddelt. 


Ich hoffe, alles wächst gut an und mein Garten, der vor drei Jahren nichts war als ein riesiges Brombeergestüpp, wie Ihr hier sehen könnt,

 wird langsam etwas verwunschener und , ganz in Gishlanas Sinn, irgendwann zu einem wilden Garten.
In den Gartenarbeitspausen spiele ich mit Farben auf alten Tapeten und versuche mich,  Wassermangel bedingt (mein Wasser ist im Winter abgestellt, da ist Pinsel auswaschen Luxus:-)) an Schwamm- und Finger-Malen. Birken und andere nette Leute.... 







Und die alte Pfaff ist auch schon wieder warm geworden und hat sich zum freien Sticken überreden lassen.



Untersetzer aus Wollfilz und Kordstoff.  Reste aus bereits wiederverarbeiteten Klamotten.
Schöne Sonnenfinsternis Euch allen morgen! Passt schön auf Eure Augen auf.


Kommentare:

  1. Liebe Lisa ! Sehr schön finde ich die roten, verschwommenen Tiere. Sie erinnern mich an eine Bleistiftzeichnung von Degas, die eine Katze zeigt. Irgendwie zeigen diese Bilder die Seele der Tiere. Wie schön, daß Du die ersten Frühlingstage auf dem Land verbringst. Auch wenn viel zu tun ist, man merkt den Aufbruch der Natur viel direkter... ich genieße das im Moment auch sehr.
    Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  2. ach, dein werkstatthäuschen (ha, hatte grad ..häschen geschrieben!) - ich muss es bald mal direkt vor meine augen bekommen. deine malereien sind wieder so schön - ich mag ganz besonders auch das zweite baumbild - da hast du das licht ganz wunderbar eingefangen.
    noch schöne tage in b. und liebe grüße,
    mano

    AntwortenLöschen
  3. was für schöne posts aus deiner werkstatt, aus dem werkstattgarten und von der sonnenfinsternis. das licht hat deine behelfsbox jedenfalls ganz toll eingefangen. die sonne dann die pferde und birken aber auch. man sieht's wieder, alles ist mit allem irgendwie verbunden... und ich hoffe inständig, dass hier in meinen wilden garten nun auch bald kräftiger die sonne scheint und ein paar blütenfarben hervorbringt ;-) lieben gruß ghislana

    AntwortenLöschen