Dienstag, 27. Dezember 2016

     Machen wir es alle gut im neuen Jahr!

                              ******
Kommt gut hinein.
Laut oder Leise.
Hauptsache friedlich.
Und respektvoll.

                                        ******
was mich angeht, ich werde vielleicht grad meinen Pass vorzeigen müssen oder am Kofferlaufband stehen und hoffen, dass meiner mitgekommen ist.

Ich bin dann mal weg.



Wenn die Märzensonne scheint und der Frühling schon hoffentlich sein blaues Band enttüddelt, bin ich so es sein soll wieder da.
Bis dahin !


Freitag, 23. Dezember 2016


Sie sind da. 
Es duftet. 
Es raschelt. 
Zeit.






Frohe Weihnachten!



                  

Dienstag, 20. Dezember 2016

Advents-
MailArt und Werkelei 
gegen den Schrecken.

Die fast tägliche Adventspost bringt mir viel Freude!
Hier die nächsten 13 + 1 Adventsmuster


immer von links nach rechts:
Liliane(ohne Blog), Tanja, Claudia( ohne Blog), Claudia, Tabea, Stefanie.




Annette, Andie, Corinna(ohne blog), Michaela, Mareike, Christine.




Eva, und eine Bonuskarte von Mano.



Ausserdem kam noch viel mehr Post, z.B. schickte mir Birgitt eine wunderschöne leise Collage und sie ein flatterhaftes Wunder  mit meiner Lieblingslosung, die ich hier schon in ein Gemälde umgesetzt hatte. Ein Bild, von dem ich mich nicht trenne.



Danke! Euch allen kreativen warmherzigen Frauen. Wie schön, dass es Euch  gibt! Euch brauch die Welt!

Meine Werkeleien sind geprägt von der Vorfreude auf den Weihnachtsbesuch von großen und kleinen Kindern und Kindeskindern. Als Basis zum gemeinsamen Werkeln an der diesjährigen Krippe habe ich eine kleine Weihnachtsstadt gebaut. Astrid hatte ein Bastelbuch besprochen, das ich auch mein Eigen nenne und in diesem habe ich nach genüsslichem Blättern die Idee zu dieser Leuchtstadt gefunden. Mal schauen, was wir zusammen noch für eine Landschaft für die Weihnachtsgeschichte drumherumbasteln können und welche Leute die Szenerie bevölkern werden...








Was mit diesen kleinen bestickten Stoffkreisen geschehen wird, weiß ich noch nicht. Vielleicht finden sie Platz am Weihnachtsbaum. Mal schauen, ob sie Gnade finden vor den Augen der Familie...



Ich wünsche euch allen Vorfreude.
Sie müssen wir uns erhalten.
Die Welt spielt verrückt.
Und die grausamen Niederträchtigkeiten kommen zum Greifen nahe in unsere friedgewohnten Länder. Was andernorts grausame Alltäglichkeit, verstört nun auch uns angemessen.

Lasst uns ein Beispiel nehmen an den Norwegern, die nach dem grauenhaften Anschlag auf ihre Kinder nicht mit Hass und Angststarre, sondern mit " jetzt erst recht offen bleiben" reagiert haben.

Fürchtet Euch nicht.
Das 
ist die wichtigste Weihnachtsbotschaft.







Donnerstag, 8. Dezember 2016

Leise Riesel tdas Feld
hier im Norden von Münster gibt es die sogenannten Rieselfelder.



Früher wurden hier die Abwässer der Stadt auf die Felder verbracht, um sie so einigermaßen zu klären, bevor sie wieder in den Wasserkreislauf gelangten. 
Heute sind die Rieselfelder ein wasserreiches Naturschutzgebiet. Ein bezaubernder Ort, um zu sich zu kommen und tausende unserer gefiederten Mitgeschöpfe zu besuchen und zu bewundern.
Besonders bei dem sonnenklaren Frostwetter, das hier bis gestern geherrscht hat. Und das nicht nur den Ginster stolz schmückte:






















Auch bepelzte Zeitgenossen genossen die Sonne. Dieser dicke Bisam ließ sich, wie auch drei andere Kumpels, kein bisschen stören von meiner Neugierde











Unterdessen sind bei mir die Karten 3 bis 7 angekommen. Von
Kristina, Angelika, Sabine, Elke und Ghislana
Und eine extra von Ulrike.


Eine schöner als die andere!
Dank Euch allen, Ihr fleißigen Advents-Stempel-Engel!!!!




In meiner Vase stehen Rosen, die nicht welken wollen. Ich nehme es als gutes Zeichen, denn ich habe ihnen den Stern zur Seite gestellt, den Astrid mir letztes Jahr schickte, und auf den sie unser größtes Gut und unseren größten Wunsch gestickt hat.

In diesem Sinne, habt eine gute Zeit!



Dienstag, 6. Dezember 2016

Platz? Mangel?
Nö, so kann man das wirklich nicht sagen.
Aber ich habe in unserem verkleinerten Wohn- Esszimmer tatsächlich keine Fläche mehr, um die Obstschale hinzustellen.

Aber man hat ja einen Kopf zum Nachdenken.




Ich hänge das Obst erst mal an die Wand. Die Nikoläuse wundern sich.
Passt auch gut zu den neuen Bildern.



Und mit ein bisschen Trickserei kriegt man auch gut z.B eine Orange raus, ohne dass Bruder Apfel oder Schwester Birne gleich mit herauspurzeln.



Vielleicht sollte ich mir ein Obstregal bauen, auf die Dauer....
So eines mit kleinen quadratischen Fächern für je ein Obst. Oder gibt es irgendwelche alten schönen Holzkisten mit so einer Struktur?  Ein Setzkasten für Obst...Irgendjemand eine Idee?

Schönen Nikolaustag Euch allen! 

Montag, 5. Dezember 2016

Nachtrag * , oder Nachtflug

wieso meinten einige, G. hätte Äpfel( oder Kirschen ) auf dem Kopf?
Warum sollte sie?
:-)





Nein, Tolle Frauen mit G. haben entweder einen Baum oder ein Huhn auf dem Kopf.



Ist kar, oder?

Mir würden noch so manche einfallen. Aber nicht alle kenne ich von Angesicht...
So einige werden auf jeden Fall noch entstehen. Engel, die wir kennen.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Engel, die wir kennen

unter dieser Überschrift fertige ich grade aus Küchen- und Toilettenpapierrollen eine Serie kleiner Portraits (wobei ich das Wort "Portrait" sehr großzügig interpretiere) mir bekannter Menschen, die meiner Meinung nach Flügelträger sind (und es womöglich oft selbst nicht wissen?...) 
Je mehr ich mache, desto mehr fallen mir ein, die ich noch machen muss. Da habe ich mir ja was eingebrockt...




falls Euch einige bekannt vorkommen- na so ein Zufall!











Man sollte es ihnen mitteilen. Das mit den Flügeln. Oder?

Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche mit vielen geflügelten Mitmenschen.

...und sagt es ihnen, das mit den Flügeln...


soeben erfahre ich, dass der braune Kelch an Österreich vorbeigegangen ist. Halleluja!!