Dienstag, 14. August 2018

Post Kunst Werk und 
Ausstellungsvorbereitungen

Von Eva (ohne Blog) kam diese entspannt feminine Sommerfantasie:


Von Marina eine farbige Traumexplosion über den Tarot-Garten in der Toskana.



Wunderbar finde ich beide Reisen und habe sie zu den anderen an meine Bilderleiste gehängt





Vielen Dank den Künstlerinnen und Tabea und Michaela, die sich das POST-KUNST-WERK ausgedacht haben. Hier seht Ihr, was so alles verschickt wird in diesem SommerSommer. 




Ansonsten bereite ich die diesjährige Ausstellung vor.














Dieses Jahr wird es eine Abteilung mit Pferdchen und ähnlichen Leuten geben. Ich lass mich überraschen...Im Moment ist alles noch sehr im ungefähren. Zu drei Frauen sind wir dieses Jahr.
Katja Töpfer, Gerle Heuer und ich.

Hier habe ich Euch mal die Einladung fotografiert:




.....herzliche Einladung!


Sonntag, 5. August 2018

Es ist SONNENZEIT

und hinter meinem Vorhang tanzen sie* den Sonnentanz....




Sommer-Post kam von Nicole ( ohne Blog) , eine träumerisch weitblickende Collage im Industrial- Style, und doch mit einem pinken Hauch Romantik. Gefällt mir sehr!





Die Nummer 3 schickte Heike*, ebenfalls bloglos, jedoch zeigt sie den Entstehungsprozess bei post-kunst-werk*
Eindeutig wo sie am liebsten ihre Zeit verbringt. Wie schön, dieser blaue Aquarellhimmel mit den stimmigen Collagenteilen und den wunderbaren Typografien!



Eine Bonus-Post bekam ich persönlich von Birgitt, die Ihr von den Erfreulichkeiten kennt, und die nun nur noch "eingeladen" zu lesen ist. Wir trafen uns hier und das war wunderwunderbar. Ihr fällt die Entscheidung zwischen Bergen und Meer immer schwer. Verstehe ich gut!






Dank an die Künstlerinnen!

                                                ***

Kennt Ihr das Bürgerlied von Adalbert Harnisch? Bestimmt.

"Ob wir rote gelbe Kragen....."

hier mehr dazu


Das Lied habe ich schon immer geliebt. Den Text, der, mit Humor gewürzt, gegen Schlappheit und faule Befindlichkeiten ansingt und  die schöne Melodie, die in Rhythmus und Forschheit ein Müdigkeitsvertreiber und Tat-Aufforderer ist. 

Für die Mahnwachen gegen Einstellung der Seenotrettung im Mittelmeer, die wir nun an jedem Freitagabend vor der Kreuz Kirche in Münster halten,  suchten wir noch Lieder. Weil die Idee aufkam, beim Mahnen auch zu singen (- weil Singen ist laut, gesund, stimmig und macht Spaß-) habe ich endlich mal ein paar neue Strophen zu der alten Melodie geschrieben. 
Da bin ich wohl nicht die erste...:-) 


Ein neues Bürgerlied

1.                                                                       5.

Ob wir noch in Schulen lernen                            Aber ob wir mutig wagen

Oder Kinder laufen lehren                                    Leben retten nicht vertagen

Ob im Alter drückt der Schuh,                              endlos labern nicht in Ruh

Ob  wir grad das Leben meistern                        Ob dem Mensch wir menschlich bleiben,        

 oder Geld an Wände kleistern                             In der Not ihn nicht vertreiben, 

Das tut das tut nichts dazu !                                   Das tut das tut was dazu!                       

2.                                                                                     6.

Ob wir ganz aufs Diesseits bauen                          Jedes Leben wertvoll sehen

Oder ob in Gott wir trauen                                      Heimatlosigkeit verstehen

Ob wir zweifeln immerzu,                                       gehen in des and'ren Schuh

Ob wir Grün, Rot, Schwarze wählen                     Unsren Ängsten wenig trauen

Oder nicht auf Stimmen zählen                              eine Welt für alle bauen

Das tut das tut nichts dazu !                                    Das tut das tut was dazu!

3.                                                                                     7.

Ob wir uns im Netzwerk finden                             Wenn wir unsre Freiheit nehmen

Oder vorm Altare binden                                          Uns in Sattheit nicht bequemen,

wen wir lieben immerzu ,                                         Hirn und Herz nicht schließen zu

Ob wir Frauen, Männer mögen                               Frieden durch Gerecht-Sein schaffen

Oder gern dazwischen leben                                   ENDLICH handeln ohne Waffen!

Das tut das tut nichts dazu!                                      Tun wir tun wir das dazu!

4.

Ob wir gerne Fleischwurst braten

Oder Dir zu Möhrchen raten

Darum streiten immerzu,

Ob wir Försterautos fahren

Oder auf zwei Rädern radeln,

Das tut das tut nichts dazu.

Volksweise( Prinz Eugen)
Text: Lisa Kötter





....freigegeben für alle Aktionen in diesem Sinne.

 



 

Dienstag, 24. Juli 2018

POST KUNST WERK
Michaela und Tabea riefen wieder zur realen Sommerpost auf, *hier* könnt Ihr alles nachlesen.
Heißen Dank wieder an Euch beide fürs Ausdenken und für die logistische Meisterleistung!
 
Collagen von Traumreisen sollten es werden.
Da ich grad auf Reisen war und ich auch dort meine Finger nicht von Pinsel und Farbe lassen konnte, fing ich gleich an, direkt auf der Insel...






Auf Ameland hatte ich also diese Meerlandschaft auf Pappe aus dem Supermarkt gemalt. Genau 8 Teile in 15x15 ließen sich schneiden. 







dies war der zweite Schritt. Runde Birkenstanzerl aus einem angejährten Stempeldruck und kleine Rundlinge aus einem alten Kupferstichdruck, abgeschabte Acrylreste in Rot von meiner Farbpalette, aus alten Gellidrucken blaue Strahlengebilde gerissen...




 

Aber die ausgestanzten Birken gefielen mir dann nicht mehr..
Also wieder abgeknibbelt und rote Sonnen schabloniert.







Jedes Traumbild habe ich noch mit einem Häuschen versehen ( und vergessen alle nochmals zu fotografieren), klein aber mit unverbaubarem Meer-Traum-Blick, nun im Besitz der Adressatinnen.





Noch einen Sommergruß und ab damit zur Post.

Ich hoffe die sehr kleinen Häuser auf endlosen Grundstücken sind überall gut angekommen.
Nun freue ich mich auf die nächsten sieben Collagen

 

Montag, 2. Juli 2018

vom Meer zurück

wartete eine wunderbare Post auf mich.  Ein Malstück aus Taijas Lichtergarten! 
Die kann malen die Taija!!!So eine Freude!!




Hab lieben herzlichen Dank! 




                                 ************************






Meine Nordsee- Supermarktpappenen Bilder
(hier ein paar davon),









liegen so in der Werkstatt rum. Einige werden zu Skizzen für eine Leinwand( in Arbeit) 








und gestern und heute morgen Versuche, den Wassersaum und einige seiner Freunde im Nordseelicht zu malen...





acryl, ca, 50x50




acryl, ca. 50x50






acryl, ca. 80x60


                                             *******


Und dann die bösen alten Männer, die mir so dermaßen auf den Keks gehen...(GehHofer, Geh!!!( ach es sind ihrer ja immer so viele die nachwachsen..))  

2 Wochen Nachrichtenabstinenz waren einfach wunderbar...

Freitag, 22. Juni 2018




Am Meer


Draußen tobt ein Sturm und ich male seltsame Bilder auf Kartons aus dem Supermarkt.





Grüsse von der Insel!




















Dienstag, 12. Juni 2018

Malereien

neue Bilder: 
Die Enkelmädchen, 
ihre Oma 
und ein Tier.
















....je 40x50cm...









                                                  ...60x80...




Freitag, 1. Juni 2018

Sommer
Werkeleien


Der Hochsommer im Frühling erfreut mich zugegebenermaßen.
Heute sogar mit sanftem Sommerregen!( im Gegensatz zu vielen Wolkenbrüchen anderswo :-(  )
Offene Türen und Fenster, Terassen-Leben, literweise Ingwer-
limonade ( so mach ich sie: morgens Ingwer, Nelken, Zitronenscheiben in Wasser kochen- bis zu 3 Aufgüsse schmecken immer noch intensiv, wenn man den Tee 10 Minuten köchelt- dann abgekühlt  mit Mineralwasser mischen. Süße nach Geschmack. Schmeckt auch so. Köstlich!!), und entspanntes Malen und Werkeln.

Ulrikes hübsches Blechpferdchen(klick) brachte mich auf die Idee, mal wieder leichte Figuren aus Altpappe zu bauen. Das macht immer viel Spass und gibt neue Anregungen für die Sommerworkshops.



 So habe ich das Pferdchen in Pappe nachgebaut: 
Körper aus doppelter Wellpappe zugeschnitten( mit Cutter), Beine aus Schaschlikspießen, Rundungen mit Hemdenpapier unterfüttert, mit Tape zusammengehalten, Papierkaschiert( Hemdenpapier und Kleister), Acrylbemalt und auf einen gefundenen Holzklotz gesteckt.








Die anderen Figuren sind genauso gearbeitet, bisher nur kaschiert, noch nicht bemalt. Die Sockel sind aus sandgefülltem Tetrapack, mit Tape umklebt.











Diese Technik ist wunderbar zum spontanen Arbeiten, auch als schneller Entwurf, geeignet. 
Man braucht kaum Werkzeug und das Material hat man im Haus. Sogar im Urlaub...  :-)
















                                             ****


 Walzendrucke habe ich ja noch genug im Haus :-)
(Die geschenkten traue ich mich noch nicht zu verarbeiten.) 
Aber durch meine Schnellwalzmethode habe ich genug Material.

Kleine Nach-malereien und -klebereien darauf sind ein tolles Freiluftvergnügen








Meine Kinder, in den letzten Wochen gemalt.


















Und meine Mutter, als ganz junge Frau. 
Heute ist meine jüngste Tochter schon älter, als sie damals war...





Du liebe Zeit...