Dienstag, 28. Mai 2013

Welche Wonne in dem Fließen
 Rückenschwimm mit nackten Füßen
frei nach Wilhelm Busch

Schon immer wollte ich ein Schwimmbad haben, am liebsten mitten auf der Wiese...


Jetzt habe ich eines, und getreu meinem Namen strohzugold ist es ein Upcycling- Schwimmbad geworden( alles andere wäre weder ökologisch noch ökonomisch vertretbar) , inclusive der genussvollen Dame, die, leider, als einzige hier ihre Bahnen ziehen darf...
Sie schwimmt zu Nina mit einem lieben Sonnengruß.


Schwimmerin. Rest Styrodurblock, Altpapier, Acrylfarbe, Aquarellfarbe. Ca 35x25 cm







Kommentare:

  1. Lisa, Du hast Ideen - unglaublich! Richtig toll, was da wieder entstanden ist.

    AntwortenLöschen
  2. ich bin einfach nur begeistert beim betrachten dieser selbstbewussten Dame... und würde sie nur zu gerne in unserem Garten wissen...liebe Grüße schickt dir Uli - die Kramerin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja wieder spitzenmässig, richtig nett. Ist die Dame auch wasserfest ?

    Wir richten gerade unser Badezimmer neu ein, da würd so etwas gut passen... und Styrodur,
    hab ich noch auf dem Dachboden. Danke für die Anregeung.

    Und die Äpfel ,( ich meine unsere Kinder) fallen ja wohl nicht weit vom Stamm.

    LG Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Absolut gelungen. Und am meisten freut mich, dass es ein Upcycling-Model ist. Daher noch mal getopt!!!!! ;-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle, witzige Idee! Und erst die Umsetzung! Spitze!
    Liebe Grüße aus dem sonnigen Köln
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Lisa,
    das ist wieder einmal eine total ungewöhnliche und mit viel Liebe zum Detail umgesetzte Idee von Dir, gefällt mir toll!
    Sei herzlich gegrüßt von Nina und noch eine schöne Woche für Dich.

    AntwortenLöschen
  7. ach, wie wunderbar könnte es sein, es dieser feschen dame gleichzutun! ich glaube aber, wir müssen bis nächste woche warten. aber dann!!
    ganz liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen