Samstag, 24. Januar 2015

Lichtblicke
in diesen beunruhigenden und auch jahreszeitlich düsteren Zeiten tuen gut. Und tuen not.
Ein Lichtblick lag diese Woche im Briefkasten und hat mir große Freude gemacht: diese wunderschöne mano- Karte


Ein anderer Lichtblick war vom Wetterfrosch schon angekündigt und von mir eher im Dezember herbeigesehnt. War dann aber zugegebenermaßen auch heute schön- wie gut, dass meine Herrenhuter Sterne noch hängen. So war es ein noch lichtigerer Lichtblick


Und ein etwas märchenhafter Blick- Lichtblick auf meinen kleinen Freund, das Rotkehlchen ist heute fertiggeworden. 

unbekannte Heilige, Acryl auf Leinwand, 100x70 cm 

Aufgrund der bisher gesammelten Acrylerfahrungen, inclusive pigmentarisch bedingter Frustanteile, habe ich mir heute, und auch das war ein konsum-farbiger Lichtblick, feine Künstleracrylfarben gegönnt. Und beschlossen, die von mir bisher verwendeten Studienacrylfarben nach und nach durch diese viel hochpigmentierteren Farben zu ersetzen.  Ich denke, das wird eine lohnende Investition sein. Ein Bild dazu gibt es leider noch nicht. Demnächst dann.....
                            
Und dann hatte ich noch vorgestern eine wunderbare Erfahrung mit einer Zazen Meditation, in die ein junger Mann uns einwies und die ich als ganz wohltuend erlebte. Trotz meines Vorbehaltes, dass es mein Rücken garantiert nicht aushalten würde, drei mal 20 Minuten vollkommen reglos zu sitzen im Meditationssitz und zu atmen und die Gedanken wegtropfen zu lassen. Mein Rücken hat nicht mal piep gesagt. Im Gegenteil, ihm tats auch gut. Und meiner Seele erst! Hurraaaa!

Lichtblick oberhalb von St. Märgen im Schwarzwald Anfang Dezember 2014
Schick ich auch himmelsgrüßend zu Katja


Kommentare:

  1. Liebe Lisa, ich mag deine Art und Weise zu malen so sehr gerne. Mit Acrylfarben verschiedenster Qualitäten habe auch ich meine Erfahrungen gemacht. Zuletzt habe ich Pigmente erworben, um sie selbst anzumischen. Bisher habe ich leider Null Zeit dafür erübrigen können, bin aber sehr gespannt, wie's in der Umsetzung wird irgendwann. Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. so ein wunderschönes bild! du weißt ja, dass rotkehlchen neben den kranichen mein lieblingsvogel ist. und so bin besonders entzückt von diesem bild.
    ich hab ganz früher auch immer mit preiswerten farben gemalt, bis ich dann endlich auf gute umgestiegen bin, weil ich bei einem probebild völlig überzeugt davon wurde. ich finde, der preisunterschied ist zwar groß, aber guten farben haben eine so tolle leuchtkraft und deckfähigkeit, dass es sich allemal lohnt!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch mal ein Jahr lang jeden Sonntag im Zen Kreis meditiert. Es gibt nichts was mich mehr zur Ruhe bringt. Ich fühle mich durch deinen Beitrag fast inspiriert es wieder aufzunehmen. Deine Bilder sind wunderschön und meditativ in der Ruhe und Klarheit die sie ausstrahlen. LG Xeniana

    AntwortenLöschen
  4. ... so tolle Bilder und Ideen !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen