Mittwoch, 12. Oktober 2016

Mark-Making...
...hat Michaela als Thema für den Mustermittwoch ausgerufen.

Mit den kalten Tagen kommen die wollenen Jacken und Röcke wieder ans Licht. Und manchmal, vor allem wenn man so gar nicht auf giftige Vertreibungsmittel Wert legt, hat da jemand seine Spuren hinterlassen...Du alte Motte! Du Mark- Makerin! 






hier in meinem geliebten Merinowollrock...





...den ich jedoch nicht missen möchte...




...so hinterlasse ich auf ihm und auf den Motten- Marks meine eigenen Spuren....





mithilfe von mottenunmarkierten Walkwollstoffkreisen und meiner Nähmaschine.

Ich hoffe, auch übermarkte Marks sind Muster- Mark- Making


Kommentare:

  1. Sehr sehr schön liebe Lisa,
    diese Marks mag ich besonders, die Lochfotos sind auch nett, aber klar, nicht unbedingt zum Anziehen. Wie witzig, schon der zweite Beitrag heute zum Thema Löcher in Kleidung, nur dass bei Bimbambuki die Kinder Löcher in den Jeans haben wollten!
    Musterdank und Mittwochsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Eine gute Idee - oder eine "Notwendigkeit" die Spuren anderer mit eigenen zu "überdecken".
    Da muss man auch mal drauf kommen !!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  3. Wie cool! Das Mark Making Thema hat dir jetzt einen richtigen Designer-Rock beschert!
    Tolle Idee mit den Punkten, vor allen Dingen staune ich, dass deine Maschine die kleinen Kreise so perfekt näht! Ich kenn' das mit den Motten auch - habe bisher immer von Hand 'kunstgestopft' - oh je, an meinem Winterschrank war ich noch gar nicht... Liebe Grüße von Ulrike in aufgeregter Lamaerwartung

    AntwortenLöschen
  4. ...so kreativ habe ich noch nie auf ein Mottenloch reagiert...schön,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Sie sind auf jeden Fall wunderschön!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Also die Motte hat ja damit fast einen Ehrenplatz bei dir verdient ;-) Das beste aus der Situation gemacht und einfach ganz hervorragend mit Spuren überlagert.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine fabelhaft tolle Idee und die Gemeinschaftsarbeit mit der Motte sehr gelungen :-). Herzliche Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  8. Ja, liebe Lisa ! Dein wunderbares Talent !!! Aus Allem das Beste machen. Und vielen Dank für Deinen besonderen Kommentar zu unserem besonderen Tag.
    LG Gitta und Chrissi

    AntwortenLöschen
  9. ha ha, ich hab grad herzhaft gelacht! wie genial ist das denn, lisa!! eine perfekte zusammenarbeit mit frau motte und dann noch mit solchen ergebnissen!!
    liebe grüße von mano
    ...ich guck jetzt mal in meinen kleiderschrank!

    AntwortenLöschen
  10. gut das es motten gibt ;) damit kann man deine schöne stickerei sehen *
    lieber gruss

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich, diese Wortschöpfung! Und schön das Ergebnis deiner Marks auf dem Rock!
    Liebe Grüße schickt
    Christine
    PS: Hast du bei diesem kalten Wetter schon an einen Saunabesuch gedacht? Zwecks weiteren Marks????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...du meinst wegen der motten? ich lege manchmal befallene klamotten in den backofen bei 80 grad.
      und in die Sauna gehe ich nur gerne, wenn sie direkt an einem finnischen see steht...:-)

      Löschen
  12. Liebe Lisa,
    jetzt lässt Du schon Tiere für Dich arbeiten... die Teamwork scheint jedenfalls gut zu funktionieren.
    herzlich Margot
    P.S. Ja, ich denke die Mohnfrau wohnt ganz gerne auf meiner Bilderleiste, in den Sommermonaten war sie Mal auf meinen Schrank umgezogen.

    AntwortenLöschen
  13. Allerbeste Mottenspuren-Inszenierung! Sich einfach den nicht planbaren Spuren überlassen und was aus ihnen machen, kann man noch was fürs Leben lernen ;-), gefällt mir sehr. (Seit ich immer mal wieder ein bisschen Zedernholz-Öl in meine Wollevorräte tropfe, habe ich ziemlich Ruhe...). Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Das ist mir ja total entgangen. Das ist toll geworden und wäre zu unseren Stoffspielerei Löcher, die wir mal hatten, ein feiner Beitrag.Und super hinbekommen. Ich habe hier auch so ein Mottenrock lange liegen gehabt, in lang und nun mag ich das gar nicht mehr.
    Lochfreie Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  15. das ist ärgerlich..
    und ich habe auch so einige Mottenspuren..
    dabei wäre es so einfach die Sachen einfach in einen Kleidersack zu packen ;)
    gibt ja auch solche die man in den Kleiderschrank hängen kann

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen