Montag, 10. März 2014

Nachwuchs
bei den Pappviechern.




...auch für Ninas Upcyclingdienstag geeignet, da, wie immer, aus alter Pappe. Und Papier, auch altem. Und Farbe und Wachs.

Kommentare:

  1. Fanatstische Viecher. Ich hab immer noch nicht kapiert, wie du sie machst. Weichst du die Pappe mit Wasser ein, formst und läßt dann trocken, kaschierst später..., oder wie?

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen! Ja, das würde mich auch interessieren, der Entstehungsprozess :-)
    liebe Grüße und einen schönen Tag wünsch ich Dir

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Lisa,
    kennst Du Piggeldy und Frederick? An die beiden fühle ich mich gerade ein bisschen erinnert.
    Deine neuen Tiere sind jedenfalls wunderbar.
    Sei ganz lieb gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  4. wunderschönst in ihrer schlichten form!
    liebe grüße - und ja, wir treffen uns irgendwann! vielleicht dieses jahr in besenhausen?

    AntwortenLöschen
  5. Wie lustig - musste auch sofort an Piggeldy und Frederick denken!
    Und langsam krieg ich Lust, solche Pappwerkeleien auch mal auszuprobieren.
    ;)
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Die sind einfach ... ja ... wunderbar!
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  7. sie sind zum Verlieben. Päng. dankeschön. Sonntagsgrüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. pe ess die zwei erinnern mich auch an die tiere von shaun tan. kennste ihn? guck mal nach "ein neues land" - eine der schönsten graphic novels. lieben abendgruß von eva, die ich von deinem bestiefelten huhn inspiriert nun gummistiefelvögel walzendrucke....

    AntwortenLöschen