Mittwoch, 5. September 2018

September:
Besenhausen, Ausstellungsende und Sommerpost

Von der Ausstellung in Besenhausen hat sie so schön berichtet und bebildert, da bekommt man gut einen Eindruck.

am letzten WE habe ich einige Bilder einfach in die große Tanzlinde gehängt...

in meinem Wäldchen empfing spiegelndes Geäst die Besucher...


und die Pflaumenlaube schmückte ich mit den Früchten, die um mein altes grenzhaus herum reiften.

Schön wars. Viele nette Menschen, zufriedene Gesichter, gute Laune. Skulpturen und Bilder, die nun bei Sammlern ( freu) und in einem Schloss( wow!) oder in ganz normalen Häusern stehen und hängen und dort Freude bereiten.

hier seht Ihr meinen letzten Besucher. Er hatte es sich hinter einem Bild bequem gemacht...

mit meinen Kolleginnen planen wir für nächstes Jahr eine Ausstellung +. 
Kunst so und so...mal schauen.

                                *********************



Nun habe ich Abschied genommen von Besenhausen. 

 
Leine bei Besenhausen


unsre lieben Gänschen am Hofteich
 

 
Ade!






Nicht ohne bei den Früchten und dem Gemüse aus den Gärten der Freunde  nochmal in die Vollen zu greifen. ...







Und auf meinem geliebten Pferdeberg...



...die Septemberschönheiten zu bewundern.





Besenhausen im Septermbermorgennebel...        




                   ***********************************



Wieder zu Hause erwarteten mich die letzten drei Sommer-
Post-Kunst-Werke:

Bärbel ( ohne Blog)gab ihrer Frankreichliebe, meermäßig und kulinarisch, Ausdruck




Ingrid ( ohne Blog) barfußte putzmumter durch den schwedischen Sommer


Und Michelle schickte einen rein papierenen zarten meeresrauschenden Sommergruß


Vielen Dank den Künstlerinnen, ich bin ganz begeistert!

Und vielen Dank an Michaela und Tabea! Das POST-KUNST-WERK ist einfach eine supertolle Idee!

Kommentare:

  1. Du hast ja schöne Collagen bekommen! Danke für deinen ausführlichen Bericht über die Schönheiten deines Sommerdomizils! So habe auch ich wenigstens einen Eindruck bekommen. Das Reisen bleibt weiterhin eine etwas zwiespältige Sache wie mein jüngster Besuch beim Meer gezeigt hat. Bin aber auch um viele bestätigende Erfahrungen reicher.
    Ich hoffe nun auf wieder regere Bloggerei....
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. So wunderbare Abschiedsimpressionen von einem Ort, an den ich zu gerne wieder komme! Die Pflaumenlaube hast du in ein weiteres Kunstwerk verwandelt, liebe Lisa, Erntedankfest!
    Die Collagen gefallen mir auch sehr!
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. wenn ich deine bilder sehe, bin ich noch trauriger, dass ich es wieder nicht geschafft habe, all diese schätze und schönheiten selbst zu betrachten! auch wenn ich supertolle tage mit ghislana hatte, so bin ich deswegen doch ein wenig traurig. ulrikes fotos waren auch so schön.
    nächstes jahr...
    dir ganz liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  4. Ach, bei diesen Besenhausenbildern wird mir ganz wehmütig und ich denke an unsere gemeinsame Zeit dort vor ..., hm..., zwei Jahren? Drei Jahren? Die Spiegel im Wäldchen... Alles Liebe Ghislana

    AntwortenLöschen
  5. hach
    was für herrliche Bilder
    das scheint ein idyllisches Fleckchen Erde zu sein wo man sich wohlfühlen kann

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen